wir verraten kein geheimnis, wenn wir sagen, dass uns ein festival voller konsument:innen, mit der üblichen selbstabfeierei und bei dem das politischste der niedrige bierpreis ist, absolut zuwider ist.

klar, irgendwie geht es am ende immer vor allem um musik und um ne gute zeit - auch das kann politik sein und ein ausbruch aus der scheiße jenseits des zaunes. aber ein paar mehr spuren hinterlassen und akzente setzen wollen wir dann doch.

darum haben wir ein indoktrinationsprogramm vorbereitet, dass bereits am donnerstag mit vorträgen und workshops beginnt eure sehr guten gehirne zu waschen. hier findet ihr eine knappe übersicht und den groben zeitlichen ablauf des verlängerten wochenendes.

infos folgen

infos folgen

infos folgen